like, magenta.

boah, ey!



current music: -
current mood: whaa.
to say: "es gibt einen rebellen unter euch. und das bist bestimmt... du!" "verdammt, was soll das?!" "ich habe es an deinen t-shirts gesehen. mein vater war auch mal bei der polizei!" "ähh.. [blabla]" "ja. das sagte andreas baader auch. und dann war er ein raf-terrorist!"

Heute war so ein schrecklicher Tag. Ich musste ihn die ganze Zeit mit Melanie und Anni verbringen, und das ging mir schon ziemlich auf den Keks, irgendwie. Es fing damit an, dass wir erstmal rumsaßen und nichts taten und uns Filmbeschreibungen durchlasen, weil wir spaeter am Tage eine Umfrage starten sollten. Und mit "uns" meine ich Anni und mich, die liebe Melanie hat nix getan. Dann waren wir zwei in der Innenstadt bei 'ner Aktion des WDR2, dieses gewinnt WDR fuer eine Stadt, oder so. Die haben wir interviewt, dann hab ich Photos davon gemacht. 

Dann kamen wir wieder und wollten in Werre Park, da erzaehlte unser Chef mir erst mal was ueber Konfliktpotential und irgendwie sowas. Irgendwie nervt mich das alles so, Anni spielt sich total auf. Was sie heute schon wieder meinte so "Ja äh Melanie wir muessen nicht zu dritt wen interviewen, halt einfach die Schnauze und mach die Photos" oder "Ja ihr zwei geht da jetzt hin" und wasweißich. Boah, is sie King? Nur, weil sie da schon laenger freier Angestellter ist? vjaöweiorzwearöezoie !!! GNARF.

Dann bin ich heute ja drei mal in die Innenstadt und wieder zurueck gelatscht (wdr - noch mal wdr, weil photos, die ich spaeter machen musste - wdr, namen vergessen), dann in den Werre Park, eine Stunde durch den Werre Park fuer diese daemliche Umfrage (ich sag euch was: das macht einen psychisch total fertig. Ich haette fast geheult da! Das macht einen so kaputt, wenn man stundenlang durch die Gegend rennt und alle, die man freundlich anspricht, ob sie Zeit haben, weil sie gerade dumm in der Gegend rumstehen und absolut nix machen, sagen 'nein, hab ich nicht' 'nein, keine Lust', oder was weiß ich. Wenn man dann mal wen findet, der doch mit einem redet, will der kein Photo. Oder er schaut keine Filme und kann mir somit bei der Umfrage nicht helfen. Ich sag's euch, sollte mich je wieder jemand fragen, ob ich bei einer Umfrage mitmache, ich sag einfach ja und tu alles was die wollen.) gelatscht bin und es geschafft habe, eine Person(!!!) dazuzubringen, sowohl mit mir zu reden, als auch damit einverstanden zu sein, ein Photo von sich in die Zeitung gestellt zu bekommen (mir wurde auch vorgeworfen, ich sei gar nicht vom Westfalenblatt. Ich sei ein Betrueger. Familiaereverhaeltnisse haetten gezeigt, dass... ICH KOTZ GLEICH), dann war ich im prego mit Ansgar, dann am Bahnhof, wo ich meinen Zug verpasste, also musste ich eine Viertelstunde warten, dann lief ich zur Werretalhalle und stellte fest, dass Japanisch heute ausfaellt, lief wieder zurueck und stellte wiederum fest, dass mein Zug vor vier Minuten abgefahren ist und wartete weitere zwanzig Minuten. 

In Löhne.

Mitten im Nirgenwdo.

In der Kälte.

BAHHHHHHHH.

Aber morgen backen wir Pancakes.

Cheers.

23.2.11 21:23


all these things



current music: -
current mood: exhausted
to say: -

Gestern musste ich zehn Kilometer mit dem Fahrrad fahren, um ein Interview zu führen. Heute musste ich stundenlang durch die Kaelte rennen.

Ich war also gestern erst im tiefsten Eidinghausen, dann in der Redaktion, um meinen Bericht zu schreiben, dann im Maerchenmuseum, um mich von Frau Dose (die wirklich aussieht wie eine Dose) volllabern zu lassen und dann in der Apotheke. In der Apotheke war's wirklich lustig, die Menschen da sind alle sehr nett und das sind die einzigen, mit denen man ein ordentliches Photo machen konnte. Ansonsten, irgendwie hab ich gestern nur Berichte geschrieben und nach Ueberschriften gesucht. 

Und heute war halt die Verlagshausbesichtigung in Bielefeld. Wir kamen eine Viertelstunde zu spaet, weil Nina keine Ahnung hatte und wir erst zur Geschaeftsstelle am Jahnplatz gelatscht sind, von wo aus man uns nach Schildesche ueberwiesen hatte. Also, nicht ganz runter bis nach Schildesche, aber schon mal in die Bahn Richtung Schildesche.. und dann war da diese Fuehrung und die war einfach unglaublich langweilig. Ich hab schon alles davon verdraengt, weil sie so langweilig war. Jedenfalls habe ich jetzt einen gratis Kugelschreiber vom Westfalenblatt, ist das nicht super? Ja. Und dann waren wir zu langsam, um uns Tickets fuer die Sbahn zu kaufen (wer bitte kauft Tickets fuer Sbahnen?), also sind wir unter Ninas boesen Blicken einfach so eingestiegen und haben dann unseren Zug verpasst, weil Melanie und Anni zu bloed waren, um eine Fahrkarte zu kaufen (fuer Zuege ja!). Mein Gott, ich versteh echt nicht, was an U-/S-/Bahnfahren so schwer ist. 

So war also mein Tag. Und so. Und ich hasse Pflaster!

Cheers.

22.2.11 19:29


mein ausweich-date



current music: -
current mood: :D
to say: "du bist echt unglaublich arrogant, aber irgendwie total cool" "ich pack dann mal mein geiles smartphone hier jetzt hin, um das noch zu unterstreichen...." - "ahh!" "ich habs nur weggepackt! es ist so frustrierend, dass mich keiner anruft.."

Ahhh, oh Gott. Also. Eigentlich wollte ich ja mit Dominik, Max und Ansgar essen gehen. Max war jetzt aber krank. Und Ansgar hat's irgendwie nicht auf die Reihe gekriegt, zur angegebenen Zeit am angegebenen Ort zu sein. Oder mich anzurufen. Dominik hat's geschafft. Also sind wir zwei, da Ansgar ja nicht mehr kam, ins prego gegangen und haben 'nen Kaffee getrunken. Und gechillt. Und geredet. Schon, ich muss sagen, das war herrlich. Und den Kaffee hat er mir ausgegeben. Und er hat sich fuer den "schoenen Abend" bedankt. "..und dass du's solange in meiner Gesellschaft ausgehalten hast".

Ja, doch. Vielleicht kann man das ja mal wiederholen. Wuerde mich freuen.

Gestern waren wir dann bei Cyrus und einerseits war's echt lustig und andererseits mal wieder total grauenvoll, also, aehm. Naechstes Wochenende bleibe ich nuechtern. Aber ich muss ja sowieso auf Leonie aufpassen, denke ich mal. Von daher. Irgendwann um drei, als alle mehr oder weniger schon gepennt haben, habe ich Plants vs. Zombies gezockt, das war toll. Dann bin ich auch gegangen, aber nicht nach Hause, sondern sinnlos durch die Gegend. Musikhoerend. Singend. Mal rennnend, mal springend, mal gehend. Alkohol ist böse, aber irgendwie war das unglaublich befreiend. 

Und morgen geht der Arbeitsalltag (haha) dann wieder los.. mhja. Bitte mehr von solchen Wochenenden.

Cheers!

20.2.11 19:09


searching for direction, for an opportunity



current music: anti-flag - caution to the wind (♥ )
current mood: yooo!
to say: "das universum .. !" "und dann habe ich eben ihren kanarienvogel leiden lassen. scraaatch!!"

Also, ich weiß jetzt gerade mal nicht, was ich von dem heutigen Tag halten soll. Einerseits: furchtbar langweilig. Andererseits: irgendwie lustig. Ich war ja heute unten, in der/dem Verkaufsstelle/Sekretariat, und habe mich die ganze Zeit ueber wirklich praechtig mit meiner Vorgesetzten amuesiert, aber andererseits habe ich auch nicht viel gemacht. Typische Praktikanten- und Lehrlingsarbeit: Anzeigen ausschneiden und auf Briefe kleben, Kaffee kochen und Abonnemontszettel alphabetisch sortieren und in den Ordner heften.
Das war's dann auch so ziemlich. Ach, und ich habe eine Anzeige ueber eine Zwangsversteigerung geschrieben. War so das Highlight des Tages.

Danach kam Ines dann noch zu mir, wir saßen in der Kueche und haben geredet und dann saßen wir in meinem Zimmer und haben gezockt, war ganz lustig und vorallem schoen, sie mal wieder zu sehen. Irgendwie merke ich, dass sie aelter wird. Oder werde ich aelter, oder werden wir beide aelter? Also, natuerlich werden wir beide aelter, aber.. ach, egal. 

Jedenfalls feiern wir morgen Cyrus' Geburtstag nach, das wird lustig. Denk ich mal.

Man, ich will was mit Wunderkind machen. 

Dis woars. Morgen gibt's Broetchen und Ruehrei zum Fruehstueck, dabei wollte ich nicht mehr so viel essen, weil ich gestern eine Zahl auf der Waage gelesen habe, die so unglaublich schrecklich war, dass ich heute einfach keinen Appetit hatte ): Ihr koennte ja gerne raten, wenn's euch Spaß macht, ich werde vielleicht sagen, ob warm oder kalt, aber ich werde euch bestimmt nicht die genaue Zahl verraten, irgendwie ist das ja schon peinlich..

Hier mal ein sehr aussagekraeftiges Photo von mir (das zwar nicht wirklich aktuell ist -hust ungefähr ein Jahr her hust-, aber die Differenz meines Gewichtes von da zu heute betraegt ~ 5kg, außerdem ist es das einzige Ganzkoerperphoto, das ich von mir habe.. lol.

Ich bin uebrigens c.a 1,74m groß. 

Photobucket

 

Cheers! 

edit: ihr glaubt doch nicht wirklich, dass ich mich über mein gewicht so sehr aufregen könnte, dass ich keinen appetit mehr hätte, oder?

 

18.2.11 21:42


strike anywhere



current music: strike anywhere - refusal
current mood: headaches
to say: -

Heute war ja so langweilig. Wirklich unglaublich langweilig. Ich kam, sah, und registrierte: verdammt, Anni ist heute unten. Ich bin den ganzen Tag. Allein. Mit. Melanie.
Würg.
So schlimm war's dann am Ende nicht, aber na ja. Jedenfalls, wir waren mit Nina1 im Werre Park, 'nen Ladendetektiv interviewen, das war ganz interessant. Dann haben wir uns 'ne Pizza geholt und uns wieder in die Redaktion verzogen, um - ganz spannend - Meldungen zu schreiben. Na ja, und dann hatten wir irgendwie nichts mehr zutun und saßen im Prinzip von 13 bis 16h nur da rum, mit der Ausnahme, dass Melanie noch ihren Bericht da ueber's Mundos schreiben musste, na ja. Wir haben dann eben Kreuzwortraetsel geloest, das war auch ganz interessant.

Und morgen muss ich dann nach unten, vielleicht wird das ja spannender. 

Nach der Arbeit war ich erst bei Bjoern, um ihn sein Kabel zurueckzubringen (und er hat sich wirklich gefreut - und mir gesagt, dass er mich vermisst! <3) und dann hab ich noch Ansgar getroffen und bin mit ihm zu Dominik gegangen. Bandprobe hatten wir zwar nicht (Raoul war nicht da und wir anderen hatten auch keine Lust), dafuer haben wir Motorstorm gespielt. Einmal war ich sogar Zweiter, hihi!

Na ja, slo nix großartiges passiert und so.. ich geh jetzt How I Met Your Mother gucken, Neon lesen und chillen.. ja.

Cheerio!

17.2.11 20:23


to live & die in the heart of america



current music: anti-flag - caution to the wind (große liebe)
current mood: no comment
to say: "max, du hast da dreck an der nase"

i through a caution to the wind. i said goodbye, i'm never coming back again.

Öhh. Ist heute irgendetwas besonderes passiert? Eigentlich nicht.. ich saß in der Redaktion, habe mit Anni an ihrem Artikel gearbeitet, mit unseren 'Mitarbeitern' ueber das Seitenlayout gesprochen und mich darueber aufgeregt, wie dumm Melanie eigentlich ist und wie unglaublich scheußlich sie aussieht mit diesen Augen, die ihr halbes Gesicht verdecken. Als wir damit fertig waren, hab ich Mittagspause gemacht und war dann mit den beiden bei 'nem Photogeschaeft, um den Chef und seine Praktikantin dort zu interviewen und Melanie und Anni dann den Artikel darueber schreiben zu lassen, denn meine Meinung interessiert sowieso niemanden. So saß ich also meine Aggressionen ausschreibend am Tisch, waehrend die beiden sich am Computer ueber die richtige Formulierung stritten. Danach rief ich im Herzzentrum und bei so 'nem Werkzeugbauer an, um mir 'nen Termin fuer'n Interview geben zu lassen. Irgendwie hab ich Pech mit den Leuten, die ich anrufe. Aber vielleicht liegt das auch daran, dass ich panische Angst vorm Telefonieren habe und mir nicht viel vorstellen kann, das schlimmer ist.

Jedenfalls als ich dann irgendwann mal Feierabend hatte, wollte ich mich ja mit Max treffen, als ich durch Zufall Ansgar begegnete. Max hatte sich aber nicht gemeldet, also bin ich mit Ansgar zu mir gefahren, wir haben Chrissi geholt und haben uns dann im Werre Park mit keinem anderen, als? Na? Max. getroffen. Der behauptet hat, er haette keine Zeit. Na ja, okay.. wir haben 'nen Geschenk für Cyrus gekauft, zudem ich eigentlich noch mitwollte, aber irgendwie ging's mir echt nicht gut, also bin ich lieber Zuhause geblieben.

Und jetzt bin ich hier. Und gleich auch wieder weg.

The economy is suffering, let it die.

Cheers.

16.2.11 21:25


und ich nur so "joooo..."



current music: -
current mood: jooo
to say: "hat der gerade schraubenschluessel gesungen? verdammt, ich will auch einen schraubenschluessel!" - "ehh, mehr augen als gesicht, man" - "war das jetzt ein *geste* jo oder ein *geste* näää?" - "hemd" "üübel"

Jooo.. heute war wirklich ein unglaublich gechillter Tag. Na ja, so mehr oder weniger. In der Redaktion angekommen mussten Anni und ich eigentlich auch gleich wieder weg, wir sollten naemlich bei einer Gerichtsverhandlung dabei sein und dann einen Bericht dafuer schreiben. Und die Verhandlung selbst - scheußlich.

Die beiden Täter, in so 'nem tollen Scooter-Rollstuhl sitzend, der staendig piepte, wurden bezichtigt, den Freund ihrer Tochter verpruegelt zu haben. Es war in ungefaehr so, dass die Frau dem Sohn 'ne Ohrfeige gegeben hat und dann der Kerl den Freundgeschlagen hat oder irgendwie so, und die beiden waren so richtig RTL-Nachmittags Programm Hartz IV Empfaenger. Wirklich asozial. Und der Typ hat die ganze Zeit darauf gepocht, dass es Notwehr war und er ja eigentlich auf die Schulter schlagen wuerde.
Klar, wenn ich mich notwehre hat mein Gegenüber hinterher auch Prellungen, eine gebrochene Nase und ein Hämathom am Auge. Ich habe uebrigens rausgefunden, dass ein Hämathom ein Blauer Fleck ist. Und ich nur so jooo.. ich hab mich die ganze Verhandlung ueber gefragt, was das ist.
Jedenfalls haben diese Scooters die ganze Zeit gepiept, das ging mir wirklich auf die Nerven. Die komische Tochter hat geheult, der Freund war total fettschwabbelig und wha. Irgendwann meinte die Hartz IV-Frau so "Jaa, bedank dich mal lieber fuer das Weihnachtsgeld deines Patenonkels, also die Geldquelle is' jetzt auch versiegt!" und einfach bäh. Und die Richterin die ganze Zeit so "Sie sind jetzt nicht dran, seien Sie ruhig!", aber es hat nie wirklich geholfen. Und irgendwann die Scooterfrau "Jaa, also, mein Bruder.." und die Staatsanwaeltin "Es interessiert mich herzlich wenig, was mit ihrem Bruder ist und ich glaube, das sehen die anderen in diesem Saal auch so! Ich kann sie nicht dazu zwingen, endlich ruhig zu sein, aber es ist mir wirklich egal, was sie sagen!", dann war irgendwann so mehr oder weniger Ruhe.
Das Beste an der ganzen Veranstaltung war die Debatte der Richterin und der Staatsanwaeltin ueber die Fenster:
"Die sind ja abgeschlossen!" "Ja, da muss immer die Hausmeisterin kommen und die extra aufschließen" "Warum?!" "Weil sich Angeklagte manchmal rausschmeißen und sich ein Bein dabei brechen".
Jedenfalls war die Gerichtsverhandlung schrecklich, dauerte zwei Stunden und mein Bericht darueber fiel eher spaerlich aus. Danach haben wir dann auch nicht mehr viel gemacht, Anni hat selber was geschrieben, wobei ich ihr dann geholfen habe, Melanie war lost in space und ich saß eigentlich nur rum und hab gegessen. Schokolade mit Vanille und Milchreis, ist das nicht geil?
Jedenfalls waren wir nach Schluss (wir haben Ueberstunden gemacht! 50 Minuten.. Ueberstunden vorallem lol) noch mit Chrissi in 'nem Eiscafé und haben dort gesessen und uns unterhalten, das war ganz schoen. Und, ja. Jetzt bin ich hier. Und morgen habe ich Japanisch.

Wie ihr seht, es ist immer noch nichts wirklich interessantes passiert, aber ich werde euch natuerlich auf dem Laufenden halten, ob ihr wollt, oder nicht. Hehe.

Cheers.

15.2.11 20:02


mein mozarella



current music: -
current mood: essen oder nicht essen?
to say: "überschrift: mann springt vor zug: tot. - das ist so morbid, dass ich schon wieder drüber lachen muss." "ein artikel über.. bienen!? hier, hoer dir das mal an: 'die bienen hatten in diesem winter wenig verluste zu beklagen' - klingt wie eine horde soldaten oder so.." "haelst du mal? ich muss meinen mozarella einpacken"

Den ersten Tag im Praktikum haetten wir also ueberlebt. Und ich komme zu dem Schluss: was bitte ist daran jetzt so besonders, dass um die zehn Leute bei Facebook schreiben mussten "ohh, ersten Praktikumstag hinter mir!" und mir dabei dann gleichzeitig noch viel Spaß wuenschen?
Ich sag auch nicht jeden Tag, dass ich zur Schule gehe.
Natuerlich schreibe ich hier jetzt auch darueber, aber ich will meinen Blog ja hinterher auch als Gedankenstuetze beim Schreiben meiner Praktikumsarbeit nutzen.

Jedenfalls, mein Tag fing heute um 11.30 Uhr an und endete um 15 Uhr. Dazwischen hatte ich noch eine Mittagspause von 13.20 Uhr bis 13.50 Uhr. Oder so, ungefaehr zumindest. Also ziemlich gechillt, der Chefredakteur kam und hat uns (Anni, Melanie et moi) ein bisschen was zur Redaktion erzaehlt, uns einen "Style-Guide" geschenkt, indem steht, wie man seine Artikel/Berichte/Meldungen in genau diesem Betrieb hier (Westfalenblatt) am besten schreibt und uns dann die ehrenvolle Aufgabe uebergeben, eine offensichtlich schlechte Meldung in eine bessere umzuschreiben.
Dafuer hatten wir eine Stunde Zeit.
Wir brauchten c.a zehn Minuten.
Zwischendurch war in unseren Raeumen eine Besprechung ueber den Aufbau der naechsten Ausgabe und ich habe gemerkt, dass Zeitungen irgendwie nix fuer mich sind. Sicher, ich interessier mich fuer den Journalismus, aber Tageszeitungen finde ich unglaublich lagnweilig. Irgendwie. Na ja, mal schauen. Jedenfalls haben Anni und ich uns noch relativ viel mit Nina und Nina unterhalten, das sind ebenfalls zwei Praktikantinnen, allerdings haben die bereits studiert und sind seit September/Oktober dabei.
Ja.
Dann wurden wir noch mit unserer naechsten Aufgabe bekannt gemacht: einen Lehrer unserer Schule ueber die Namen der Betriebe und der jeweiligen Praktikanten auszuquetschen und diese dann interviewen. Das machen wir morgen. Dazu waren Anni und ich schon um drei aus der Redaktion raus, wir sollten noch zur Schule und mit eben jenem Lehrer reden, allerdings war der nicht mehr da, also haben wir seine Freistunden notiert und sind nach Hause gegangen. Melanie war waehrenddessen auf irgendeiner Spendenveranstaltung.
Das klingt alles furchtbar langweilig und so wirklich spannend war der Tag jetzt nicht, wir saßen hauptsaechlich rum, lachten ueber die bloeden Ueberschriften ('Mann springt vor Zug: tot.' wer denkt sich denn bitte sowas aus?), oder ueber den Artikel mit den Bienen, unterhielten uns und - natuerlich - aßen. Also ganz gechillt alles.

Morgen werden wir dann wohl viel durch die Gegend laufen muessen und wir muessen auch schon um Elf da sein und offiziell Schluss fuer uns ist um Vier.

So viel dazu. Diese ganzen Facebookmeldungen gehen mir auf den Sack!

Cheers.

14.2.11 19:06


shine shine shine on



current music: youtube/fußball bundesliga
current mood: öhh
to say: "hahaha!" "was lachst du jetzt schon wieder?" "wie du torkelst, herrlich!" "ich torkel nicht! .. ups, tschuldigung" - "wie nennt man das? p-p-p- .. paranoid!"

Uwhä. Ich weiß ja irgendwie nicht, was ich von gestern halten soll. Einerseits war's wirklich lustig, andererseits war ich wirklich betrunken und wieder andererseits - warum zum Teufel hab ich bei Dominik gepennt? 

Na ja, also so was richtig aufregendes ist nicht passiert, wir waren im Broesel und dann im Jever, war ganz witzig, der Rueckweg mit Dominik und Felix zu Dominik war auch sehr lustig, wir sind Kooks singend durch die Straßen gewankt, vorallem Dominik mit seinem Fahrrad.. na ja.

Und das Bett in unserem Proberaum quietscht. Aber derbe!

Heute war ich irgendwie bei meiner Familie, das war .. äh, ja, doof. Und morgen meinen ersten Praktikumstag. Yöö.

Ich hab nix zu erzaehlen. 

Cheeeeeers !

13.2.11 20:11


frauendinge



current music: -
current mood: ausgelassen
to say: "finden sie taschen nicht auch furchtbar langweilig?" "eigentlich nicht, sonst waere ich hier falsch" (zu verkaeuferin in der handtaschenabteilung)

Also, ueber die Schule muss ich nicht groß viele Worte verlieren. Erst eben die Praktikumsinformationsveranstaltung und dann eben die Zeugnisse. Meins ist ganz gut. Ein Schnitt von 2,3. Damit kann ich leben. In der Pause bin ich noch kurz auf Dominik gestoßen "Du vermisst mich bestimmt in den naechsten Wochen." "Nein." "Doch! Du vermisst mich!" "Nein, nicht wirklich." "Ach, komm schon! Vermiss mich! !" "..nein!! Tschüss Alex! *umarm* *weggeh*" Hmpf. Jedenfalls war ich danach in Minden, und whoa. Ich habe schon ziemlich viele neue Klamotten. Neue Schuhe krieg ich auch noch, aber ich wollte halt endlich mal wieder Vans haben, aber ich habe nur ein Paar gefunden (das es erstaunlicherweise sogar in meiner Groeße gab) und ich fand's auch echt nicht schlecht, aber ich will mir irgendwie nicht sofort ein Paar kaufen, ohne, dass ich eventuell mal andere gesehen habe. Punkt.

Ein paar Impressionen meines Einkaufs:

schönes Hemd, hässliches Model

ultimativ bequemer Pullover

wunderschönstes Kleid der Welt (meins war aber so champagnerfarben, das war viel cooler), das ich unbedingt haben wollte, aber meine Mutter fand mich zu fett dafür
Und noch ein blaues Kleid, eine gruen-weiß gestreifte Bommelmütze von Vans und eine schwarze zip hooded Jacke, oder wie das heißt, die ich nicht finden kann im Internet sowie eine Leggins, die ich fuer unwichtig erachte und Unterwaesche, die ich hier nicht unbedingt praesentieren moechte. Alles in allem bin ich zufrieden mit meinem Einkauf, denn die Sachen sind wundertoll. ♥

Und jetzt guck ich, was sich für heute Abend noch regeln laesst, ansonsten gammel ich halt hier rum.. obwohl das doof waer.. aber mich hat irgendwie keiner gefragt, ob ich was mit ihm machen moechte. Außer Dominik2, der hat mich gefragt, ob ich mit zu Maecces komme nach der Schule, aber das ging ja schlecht, ich musste schließlich einkaufen.

Jedenfalls bin ich morgen im Broesel, das bleibt. Denke ich. Oder so.

Ich schmachte dann mal meine neuen Klamotten an. Oder ich lese. Und leg mich ins Bett. Je nach dem.

Cheers!

11.2.11 17:56


i've got nothing, that's true



current music: hollywood undead - the diary
current mood: mhm
to say: can i hold you one last time, to fight the fear that is growing in my mind?

Irgendwie ist heute ein bloeder Tag, na ja. Montag war unspektakulaer, Dienstag ebenso. Ich hatte Dienstag ja schließlich auch zehn Stunden, was will man da erwarten. Wenn man davon wiederkommt, ist man halt ziemlich fertig, und hat nichts besseres mehr zu tun, als sich in sein Bett zu schmeißen und per Anlage laut Kooks zu hoeren. Mittwoch war ich erst beim Japanisch (ging so, aber ich habe mir meine woechentliche Portion selbstbewusstsein geholt), danach bei Cyrus. Das war, na ja, irgendwie war Ansgar komisch drauf, aber ich hab viel mit Ines geredet, das war dann wieder schoen. Heute war bloed, weil ich irgendwie so gar keine Lust auf Bandprobe hatte und das irgendwie auch bloed war.. na ja. Und eigentlich wollten wir morgen endlich Ansgars Weihnachtsgeschenk in Form von Essen einloesen, aber Dominik hat keine Zeit, also fahr ich nach den Zeugnissen mit meiner Mutter nach Minden, um Unterwaesche, evtl. Klamotten und Lampen zu shoppen. Ja, soweit der Plan fuer morgen. Samstag sind wir dann alle im Broesel (hoffen wir's mal) und Sonntag wird gechillt, sofern da niemand Zeit hat. Vielleicht machen wir ja mal wieder 'ne Pancakeorgie, wollten wir sowieso mal wieder machen. 

Und in ungefaehr drei Wochen ist meine Mutter dann endlich auf Kur, das wird entspannend.

let's get this party started. so just get buzzed and stay fucked up.

10.2.11 22:19


the violence has touched



current music: papa roach - lifeline
current mood: whaaa.
to say: "er hat sie mir gegeben" "du hast sie mir aus der hand gerissen!" "ich hab doch gesagt, er hat sie mir gegeben!"

Lifeline ist ein so unglaublich beruhigendes Lied, das habe ich ganz vergessen. Waehrend ich hier so sitze und meine Erinnerungen über Konzerte der vergangenen Jahre schweifen lasse (vorzugsweise: Papa Roach), hoere ich also Lifeline. Schoen. Es gibt viele Lieder, die mich an diesen wunderschoenen Tag erinnern. Scars. Oder March out of the Darkness. Oder Had Enough. Our innocence is gone tonight. Oder auch Forever. Man, das war wirklich klasse. Ich denk gerne dran zurueck, wenn auch mit einem bitteren Beigeschmack, jetzt, so im Nachhinein.

Ich habe heute nicht groß was gemacht - Schule, klar. Vier Stunden. Nicht der Rede wert. Dann war ich Zuhause, habe gelesen, gegessen. Vorallem gegessen. Andreas war hier. Aber meine Mutter hat mich vorher angerufen, also war ich vorbereitet, irgendwie hat mir das heute nicht so viel ausgemacht. Vater-Mutter-Kind spielen will ich aber trotzdem nicht. Wozu auch?

Morgen ist Dienstag, Dienstage sind anstrengend, aber immerhin habe ich eine Freistunde, in der ich Japanisch lernen kann. Ich habe beschlossen, jetzt immer in den Freistunden ein paar Hiragana zu lernen, damit ich da endlich mal voran komme, und mein Lehrer nicht immer daran verzweifelt, dass ich "außerordentlich sprachbegabt" sei, aber "mit den Schriftzeichen einfach nicht zurecht" kaeme. Ja, das passiert. Ich hab eben irgendwie keine Zeit - und nicht den Elan. Vorallem nicht den Elan - dazu, mich groß damit zu beschaeftigen. So ist das eben. Jetzt wird sich das ja aendern. 

Am Freitag gehe ich essen, denke ich. Ansgars Geschenk endlich einloesen. Das wird bestimmt lustig. Und Tim meinte noch irgendetwas von Pancake-Orgie, das muessten wir dann ja dementsprechend am Samstag machen.. und wenn wir abends dann noch ins Broesel oder so gehen (wenn mein schmales Budget dafuer dann ueberhaupt noch reicht), waere das ein perfekt abgerundetes Wochenende. Mal sehen, vielleicht nimmt sich Ines ja Sonntag mal Zeit fuer mich. Das waere schoen. Ehrlich gesagt, ich faende es sehr merkwuerdig, wenn sie dieses Wochenende auch wieder bei Ansgar verbringt. Sie war die letzten 72 Stunden ununterbrochen mit ihm zusammen, und er wohnt nur fuenf Gehminuten von ihr entfernt. Irgendwann hat man dann auch keine Lust mehr - denke ich.

Ich versuche dann gleich irgendwann mal wieder zu schlafen, obwohl ich gerade wieder hellwach bin. Ach, ich lese einfach weiter, dann krieg ich das Buch heute noch durch und kann es morgen Cyrus zurueckgeben.. und Dorian Gray muss ich auch endlich mal zuende lesen, irgendwie verschiebe ich das immer, ich weiß momentan gar nicht, wo das Buch ueberhaupt ist. Wer wie meine Deutschlehrerin Patrick Süskind für einen komplizierten Schreiberling haelt, der hat noch nicht Oscar Wilde gelesen, meine ich.

Damit verabschiede ich mich dann auch mal zurueck in die Nacht.

Cheers.

(Demnaechst wird dieser Blog hier uebrigens ein bisschen missbraucht werden - ich mache ja Praktikum, und da ich am Ende sowieso eine detaillierte Mappe abgeben muss [man, das wird die beste Praktikumsmappe, die sie je gesehen haben, Kuschliger!], kanns ja nicht schaden, wenn ich den Blog mit ein paar unwichtigen Randdetails ueber meine zukuenftige Arbeit vollspamme. Uebrigens kam heute noch mal ein Anruf aus der Redaktion: ich solle doch bitte nicht schon um 11.00 Uhr erscheinen, sondern erst um 11.30 Uhr und ich solle eine Digitalkamera [intelligenter Kommentar meiner Mutter, nachdem ich sie gefragt habe, ob sie einen SD-Kartenleseschlitz an ihrem Laptop hat, weil ich ein Photo ausdrucken muesse: 'hast du sowas ueberhaupt!?'] sowie gute Laune mitbringen. Ich bin immer gut gelaunt! [was für eine Lüge] antwortete ich darauf, was die Anruferin mit einem froehlichen Lachen quittierte. Irgendwie sind die mir jetzt schon sympathisch.)

8.2.11 00:31


hit snap, clap snap.



current music: -
current mood: ausgelassen
to say: "niveau creme! jetzt im handel! schmiere sie dir in dein pickeliges teenagerface!" "toll, dann haben meine pickel niveau. und dann?" - "BRAIIIINS!!" "BRAIIINSS!!" "hey, das war wirklich genial!" "ich sollte als synchronisatorin fuer dieses spiel arbeiten!" "ja, das koenntest du wirklich.. ansgar wuerde eine metalversion davon machen.. ach, die schoenen geraeusche.."

Von der gestrigen Pleite gesehen, war heute wirklich lustig. Aber erst mal zum vorigen Tag: Cyrus und ich wollten eigentlich ins Kino, aber es lief nichts - und alleine zu zweit wollten wir dann auch nicht, das war bloed. Also blieb ich Zuhause und habe Seelsorger fuer alle moeglichen Leute gespielt, sowie ungefaehr anderthalb Staffeln Scrubs geschaut. Heute jedoch war erst Tim hier (Kaesekuchen!) und dann sind wir zu Cyrus gefahren, haben Reibekuchen gebacken und Milchreis gegessen bis Chrissi kam und lagen dann wie immer aufeinandergestapelt auf Cyrus' Sofa. Irgendwann sind Chrissi und Cyrus dann hoch gegangen, weil Chrissi Cornflakes wollte, also haben Tim und ich Plants vs. Zombies gespielt. Das war wirklich lustig "Tim, was ist das? Das sieht sueß aus, mach das!" "Das ist aber scheiße!" "EGAL, MACH DAS!!", thehe. Nach ungefaehr einer Stunde fragten wir uns dann, wo Chrissi und Cyrus denn so lange blieben (ich fuer meinen Teil traue ihnen ja wirkllich alles zu), also sind wir hochgegangen und haben mit den beiden tiefgruendige Gespraeche gefuehrt.

Ja, und dann musste Chrissi weg und ich hab gedacht hey, ich muss sowieso heute auch noch gehen, also geh halt mit, dann musst du nicht alleine fahren. 

Ja, so war das. Eigentlich ganz ok. Und morgen, mal gucken, was morgen so passiert.. mhh. 

Cheeeers!

6.2.11 01:18


the hero will drown.



current music: story of the year - until the day i die [(:]
current mood: -
to say: "du hast nur zwei gesichtsausdrücke: 'oh mein gott, nicht die schon wieder' und 'betretenes zu boden gucken' manchmal laechelst du auch ein wenig - ha, so wie jetzt! - das ist dann schon was besonderes, aber irgendwie schön" - "..." - "SIEHST DU, du guckst schon wieder.. SO!"

Mh. Bandprobe war irgendwie bloed. Habe in der Pause Dominik und Ansgar getroffen (bzw. mit Ansgar habe ich die vorhergehende Freistunde verbracht, aber am Kontext aendert sich ja dadurch nichts - warum schreibe ich das jetzt trotzdem auf? Ich elendiger Perfektionist.), und Dominik meinte erst mal so "ich hab echt keine Lust auf Probe heute", worauf er von Ansgar und mir ein einstimmiges "nee, ich auch nicht" kassierte. Irgendwie traurig, weil eigentlich mache ich gerne mit den beiden Musik (auch, wenn Dominik mich nicht leiden kann), aber Raoul geht mir halt furchtbar auf den Keks. Und dass Ansgar alles alleine komponieren muss, ist natuerlich auch bloed, aber wer soll das sonst machen? Trotz der Zeit, die ich bisher reininvestiert habe (so um die zehn Jahre) kann ich nicht sonderlich gut Gitarre spielen, ich habe irgendwie nicht den Elan dazu. Raoul spielt nur Schlagzeug. Dominik.. hm, Dominik koennte was dazu beitragen, aber im Prinzip ist er ja auch 'nur' unser Schlagzeuger. Ach na ja, ich glaube sowieso nicht, dass das noch lange haelt. Vorallem, weil Dominik naechstes Jahr ja sowieso in Chicago ist.

Jedenfalls war heute so oder so nicht so'n berauschender Tag, also kuerz ich das ganze einfach mal mit einem hoffnungsfrohen "und das Wochenende wird nicht besser!" ab.

Cheers.

3.2.11 21:40


that's what you get



current music: yellowcard - for you and your denial
current mood: relaxed
to say: "sie sind ziemlich sprachbegabt" "natürlich!" "O_o .." - "..pommes?!" "SÜßE pommes!" - "manchmal habe ich das gefuehl, ihr hoert mir ueberhaupt nicht zu" "doch, natuerlich! wir sind multitaskingfähig!!" "ja.. [...]" "was hat er gesagt?" - "moechtest du einen keks?" "nein. *mampf*" "hast du gerade nein gesagt?" "..da wusste ich noch nicht, dass es cookies sind!"

Gosh, es ist schon wieder Februar. Februar. Dieses Jahr ist schon einen Monat und zwei Tage alt, und es ist noch nichts passiert.
Okay, eigentlich ist schon jede Menge passiert, aber irgendwie kommt es mir so vor, als ob noch nichts gewesen sei. Der Januar war.. im großen und ganzen, eigentlich ganz gut. Wirklich, es ist nichts allzu schreckliches passiert - eher im Gegenteil. Natürlich war da Sylvester und meine guten Noten, die restlichen Weihnachtsferien. Der Abend bei Cyrus und mein Tag in Bielefeld und die Naechte im Broesel und, ja. Doch, es ginge wirklich schlimmer. Ich glaube, der Januar bekaeme eine Fuenf, nach altbewaehrtem Bewertungssystem, die Monate auf einer Skala von 1 - 7 (fragt mich nicht warum) in einer Excel-Tabelle darzustellen - ich kann zwar nicht mit Excel umgehen und sehe da auch keinen Sinn drin, aber ich kann meinem Monat ja trotzdem eine Fuenf geben.

Jedenfalls, aufgrund der Zeugniskonferenzen hatten wir heute ja frei, also haben Ansgar und ich gestern Abend kurzerhand beschlossen, heute Schokofondue zu machen, und, was soll ich sagen? Es war wirklich lecker. Und Ansgar hat sich mal wieder selbstuebertroffen, indem er eine ganze Honigmelone gegessen hat.
Alleine.
Mit Schokolade.
Danach lagen wir im Bett und haben Scrubs geschaut, das war auch ganz witzig. Und es ist wirklich ein gutes Gefuehl, zu wissen, dass ich mit Ansgar in einem Bett liegen kann, und dabei die Gewissheit zu haben, dass weder er noch ich irgendwelche Hintergedanken dabei hegen. Doch, das gefaellt.

Hm. Mal gucken, was ich Freitag mache. Ich wuerde gerne mal wieder feiern gehen, aber Ines und Ansgar sind in Koeln, damit fehlen schon mal zwei wichtige Komponenten.. hmm. Vielleicht kann ich ja Tim dazu ueberreden, was mit mir zu machen. Pancakes backen zum Beispiel. Hm. Ja, mal schauen. 

edit:
Ich wollte schon immer mal Limettengrün in ein Layout einbringen!

2.2.11 21:29


mahhh!!



current music: the kooks - gap
current mood: halsschmerzen!!
to say: "WOW. HYPERWÜRFEL!" "also, diese vierte dimension, damit komm ich noch klar. aber das mit der fuenften, das ist echt unfair!"

Boah ich bin heute aufgestanden und dachte erst mal, der Tag wird beschissen. Fett Halsschmerzen, mir war so schlecht, dass ich nichts essen konnte und geschlafen habe ich auch kaum. Da ich aber nur vier Stunden hatte und dachte "hey, du kannst so coole Leute in der Schule treffen und Tim dafuer anpampen, dass er zu bloed zum skypen ist", hab ich mich halt doch hingeschleppt.. was sich als nicht so gute Idee rausstellte,

in Deutsch bin ich fast gestorben, aber das war ja zum Glueck auch die letzte Stunde. 

Als ich zu Hause war traf ich auf unsere Haushaltshilfe (soll mir noch mal jemand unterstellen, ich sei nicht nett), was mich zunaechst ziemlich verwirrte (sie strafte mich mit einem Blick, den man in etwa so wiedergeben könnte: Ò__ó .. Schuuulschwaenzeeer!!), jedenfalls teilte sie mir mit, dass sie Freitag nicht kommen konnte und deswegen heute da war. Aha. Interessant.

Jedenfalls das wichtigste: danach habe ich in der Redaktion angerufen wegen meinem Praktikum und jetzt kommt das beste - ICH MUSS ERST UM ELF DORT ERSCHEINEN. Strike! Das bedeutet, ich darf drei Wochen ausschlafen!!!11einself. Ansonsten hab ich noch 'n paar Noten bekommen, womit mein Zeugnis in etwa wie folgt aussieht momentan (..to be continued):

Deutsch - 2
Informatik - 2+
Englisch - 2
Russisch - 2
Philosophie - 3+ (Nur wegen der Fuenf in der Klausur..)
Bio: - 2

Oder so. Ja. Sonst noch was? Ansgar war heute nicht in der Schule, also wollte ich ihn kurz anrufen, um zu fragen, ewas los ist, aber offensichtlich war ihm langweilig, und so haben wir geschlagene zwei einhalb Stunden telephoniert. Ja, things happen. 

Mal gucken, wie's mir morgen geht, ob ich in die Schule kann, weil wenns mir genauso beschissen geht wie heute frueh, dann halt ich das echt nicht aus, zehn Stunden sind eindeutig zu viel, um krank in der Schule zu gammeln. Dummerweise redet meine Mutter nicht mit mir, aber na ja. Ich kann ja nichts dafuer, dass ich krank bin. Koennte ich es mir aussuchen, waere es anders. Hmm. Vielleicht eroeffnen sich noch Moeglichkeiten.

Jedenfalls ist mir jetzt langweilig und ich geh vielleicht gleich was essen, oder so. Wie immer.

31.1.11 19:09


my spacetaxi will take me away



current music: -
current mood: will.. schlafen ._.
to say: "it's di amulett from di maars!" "ich bin viel zu sehr damit beschaeftigt, angst davor zu haben, gegen den naechsten baum zu fahren, als dass ich darueber nachdenken koennte, dass du mir auf den arsch schauen koenntest!" "ich hab irgendwie das police nicht gelesen und das brutal auch nicht und nur das ity und irgendwie dachte ich, dass auf deinem shirt 'fuck italy!' steht und dachte schon 'RASSISTIN'!"

Ja, mich gibt's auch noch. Nur kam ich in letzter Zeit irgendwie nicht an den Pc, hm. Ja, sehr beschaeftigt und so. Ich weiß ueberhaupt nicht, was ich alles gemacht habe. Das faengt schon bei Mittwoch an, Mittwoch.. ach ja, Mittwoch hatte ich nur drei Stunden, weil alles irgendwie ausfiel, und dann hab ich erst mal den ganzen Tag geschlafen, das war toll. Donnerstag hatte ich auch nur fuenf Stunden, weil Geschichte ausfiel und dann bin ich mit Ansgar nach Oberbecksen gefahren zum Berg-runter-rollen-und-wieder-rauf-schieben. Das war lustig. Abgesehen davon, dass es arschkalt war, meine Handschuhe ein Loch am Daumen hatten und wir bekleidet mit Microfaser-Trikots auf einem Berg standen, war es schoen, ja. Als wir wieder bei Ansgar waren haben wir seine Vorratskammer leergeraeumt und uns irgendwie noch bis halb elf beschaeftigt, bis ich dann irgendwann auch mal gefahren bin.. Freitag ist ausnahmsweise mal nichts ausgefallen, und weil ich keine Lust hatte, zu Sofias langweiliger Willkommens-Party zu gehen, bin ich zu Cyrus gefahren und wir, das heißt Ansgar, Tim, Max, Cyrus, Jasper, Chrissi und ich, haben interessantes Essen gemacht und uns dann gluecklich auf dem Sofa aneinandergekuschelt. Whae. Das war schmerzhaft. Cyrus hatte so 'ne komische Lampe da und Ansgar rannte damit die ganze Zeit rum und schrie "it's di amulett from die maaars! the greatest planet in spaaace!! from di maars!!", in so 'nem total abgefuckten Akzent, ich wusste echt nicht, ob ich weinen oder lachen sollte. Einerseits wars unglaublich lustig und andererseits unglaublich verstoerend. Na ja, war witzig gestern.

Und heute wollte eigentlich Ines kommen, aber die kann anscheinend nicht so lange, weil sie was mit ihrer Schwester machen muss.. ja.. aber morgen kann sie noch mal vorbeikommen.. toll, ehe. Bestimmt kommt Ansgar heute Abend noch mal bei ihr vorbei. Obwohl, die wollten ja einen Herr-der-Ringe-Filmabend machen.. na ja, wenn Ines nur bis zehn kann, kann ich danach ja eventuell noch zu denen gehen, auch, wenn Star Wars drei mal besser ist als Herr der Ringe. Nun ja. 

Meine Schwester hat heute Geburtstag, aber die ist ja im Center Parc. Na ja, mal anrufen.

Cheers.

29.1.11 12:34


run away before you drown, or the streets will beat you down



current music: billy talent - fallen leaves
current mood: mahhhhh!!
to say: "ihr nehmt doch irgendwelche drogen.."

Mah, ich hab Kopfschmerzen. Und ich bin total platt. Ich hasse Dienstage. Es ist so furchtbar deprimierend in der siebten Stunde bei unserem kuscheligen Lehrer zu sitzen und zu denken "noch drei Stunden Informatik..". Aber ich habe meine Note in Info gekriegt, eine 2+ :D. Gut. Ehm. Ja. Heute hab ich nix Erwaehnenswertes gemacht, war ja bis zur Erschoepfung in der Schule, gestern war ich bei Ansgar, das war ganz lustig, es geht einfach nie gut, wenn wir uns zusammen an den Rechner setzen.. Nun ja. Öhh.

Ich hab' morgen nur zwei Stunden Geschichte. Russisch faellt aus und Mathe faellt auch aus und zu Sport kann ich nicht, weil ich Montag ja mit meinem Rad auf die Klappe geflogen bin und seitdem meinen Arm nicht mehr bewegen kann.. hab ich das erzaehlt? Jedenfalls, ich habe versucht, einem Passanten auszuweichen und hatte dabei eine hohe Geschwindigkeit drauf, leider habe ich nicht mit berechnet, dass neben besagtem Passanten noch ein Busch war - allerdings bin ich nicht reingerast, sondern zog die Bremsen und wurde galant in hohem Bogen von meinem Fahrrad geschleudert, da die Hinterradbremse irgendwie nicht griff. Das tat weh! Das war's dann aber auch schon..

cowards that hide behind their words don't care whose feelings will get hurt, their eys are blinded by their rage, beware that voice without a face.

25.1.11 20:01


vm÷aowiezr



Eine glueckliche Kette von Umstaenden sorgte dafuer, dass ich jetzt nicht depressiv in meinem Bett hocke und heule, weil alles scheiße ist, sondern betrunken (angetrunken, ich kann ja noch schreiben) vor meinem Pc sitze und fast weine, weil niemand mit mir redet (MAHH!!). Jedenfalls fing das so an:

Ich stand auf, fruehstueckte, ging in die Buecherei, war Einkaufen und fuhr dann zu meiner Schwester nach Bielefeld, zum einkaufen. Bis hierhin war alles so, wie ich es geplant hatte. Dann "Bleibst du noch zum Abendessen? Sebi kocht." - hm, ja. Ok. Um zehn nach Neun erwischte ich dann meinen Zug, eigentlich wollte ich schon viel laenger zu Hause sein. und wen sah ich just auf den Treppen stehen? - Madeline. "Kommst du noch mit ins Jever?" - ja, okay. Und Jasmin, die auch mit dabei war, hat auf eine Freundin gewartet (deswegen standen die ueberhaupt am Bahnhof), und die ist wirklich toll, die ist mir ziemlich aehnlich und wir denken aehnlich und sie's super<3 und ich saß halt bis eben mit ihr im Jever, das war lustig. Aber leider musste Jasmin und damit auch Anna abgeholt werden und dann bin ich halt nach Hause gegangen, hmm.. doof. Und dabei hab ich noch zu Timon gesagt "in einer Stunde bin ich wieder da" - ja. So kann's gehen, das war ja alles sehr unerwartet.

Jedenfalls ist angetrunken vorm Pc zu sitzen immer noch besser, als depressiv im Bett zu hocken.

Ich haette jetzt gerne ein Bier.

Also, in dem Sinne: cheers!

22.1.11 23:38


ziemlich kontraproduktiv



current music: turbostaat - bei fugbaums
current mood: kinda excited
to say: "und wenn ich dann ein alter opa bin, werde ich zu meinen enkeln gehen und sagen: 'jaa, damals, da war alles anders. da gabs keine surroundanlage von papi auf die hand. da musste man das komplett selber machen!!'"

Hahahahaha, manchmal liebe ich die Schule einfach. Also, nicht die Schule, die ist scheiße, aber die Situationen, die mit meinen Freunden entstehen. Ich haette mich ja schon wieder aufregen koennen, dass bei mir sowohl Bio als auch Kunst ausfiel und ich so fuer eine Stunde Englisch (erste), eine Stunde Latein (zweite) und eine Stunde Philo (Siebte) in der Schule bleiben musste.. jedenfalls bin ich dann in der Fuenften und Sechsten aus purer Langeweile mit Ansgar, Cyrus und Fabse zu SoWi gegangen und es war unglaublich lustig. Frau V. (was für ein Name, es reimt sich sogar) und ich koennen uns ja nicht besonders gut, aber ich glaube, mein Besuch in ihrer SoWi Stunde hat das ganze nicht unbedingt besser gemacht. Aber wir haben ueber wichtige Dinge des Lebens diskutiert. Zum Beispiel ueber Gedanken: "[...] Zum Beispiel wenn ich denke: geile Titten. Dann denke ich das im Unterbewusst sein." "Aber du denkst es Trotzdem! Du kannst nicht mehr sagen, als du denkst." "Doch, wohl! Das denke ich ja nicht bewusst! Ein Gedanke ist es erst, wenn man ihn bewusst dazu macht!" "Du denkst doch genau in dem Moment darueber nach..", doch ploetzlich mischte sich Frau V da mit ein: "Und ihr wollt gar nicht wissen, wie ich darueber denke!" - hm; verdammt. Unsere naechste Diskussion ließ aber nicht lange auf sich warten: "Du kannst dem kapitalistischen Konsumapparat nicht entkommen." "Ja, Cyrus, du bist der perfekte Anti-Kapitalist: Macbook, iPhone, iPod, Flachbildfernseher.." "Ja, verdammt. Was soll ich denn tun!" "Du koenntest in einer Holzhuette im Wald leben und dir deine eigenen Kartoffeln anbauen." "Ich will eine Surroundanlage.." "Kann man eine anti-kapitalistische Surroundanlage herstellen?" "Du muesstest sie komplett selber machen.." [minutenlanges Aufdroeseln einer Surroundanlage] "..du musst also mit deinen bloßen Haenden in einem Stollen nach Kupfererz graben! Eine Spitzhacke kannst du dir ja leider auch nicht kaufen.. du koenntest dir hoechstens eine aus Holz machen, aber das waere ziemlich kontraproduktiv", woraufhin wieder ein boeser Blick von Ansgars SoWi-Lehrerin folgte.. hm, man kann eben nicht alles haben. Philo war danach dann auch nicht mehr sonderlich spannend und danach bin ich nur noch mit Ansgar nach Hause gefahren, habe gegessen und mich dann kurz schlafen gelegt, aber ich bin nach einer halben Stunde schon wieder aufgewacht, weil mein Handy klingelte. Dummerweise konnte ich nicht drangehen, da ich mich draufgesetzt habe und somit ausversehen aufgelegt habe.. hm, ups.

Na ja, jedenfalls fahr ich gleich mit Ansgar zu Chrissi, das wird bestimmt lustig. (:

Also; cheers!

21.1.11 19:22


[erste Seite] [eine Seite zurŘck]  [eine Seite weiter]


Gratis bloggen bei
myblog.de